Liebe Gäste,

es gibt wieder leckeres Mittagessen in Zarahs Gschmackeria, denn:

WIR HABEN WIEDER GEÖFFNET <3

… mit Hygieneschutzkonzept sowie einigen Maßnahmen und Veränderungen.

Unsere Leckereien gibt es zum Mitnehmen oder im Restaurant. Bei schönem Wetter könnt Ihr euer Mittagessen gemütlich auf unserem weitläufigen „Plätzle“ im Freien genießen.

Wir haben auch unsere Öffnungszeiten angepasst:
Di. – Fr.: 11:30 – 14:00 Uhr

Indoor wie Outdoor gelten die Hygieneschutzregeln – Maskenpflicht bis zum Tisch und Abstand halten. Wir müssen eure Daten aufnehmen, um im Ernstfall eine Infektionskette nachverfolgen zu können. Selbstverständlich werden diese vertraulich behandelt und nach drei Wochen vernichtet.

Wir freuen uns, dass es endlich wieder losgehen darf und vor allem darauf, euch alle wieder zu sehen!
Euer Team von Zarahs Gschmackeria



Geschichte

Historisches

Erstmals erwähnt 1618. Zu dieser Zeit befand sich in diesem Haus die erste »Mägdeleinschule« in der Reichsstadt.

Diese »Mägdeleinschule« - später die reichsstädtische Mädchenschule genannt, befand sich bis ins 19. Jahrhundert hier, in der Heinrichgasse 4. Der Lernstoff bestand überwiegend darin, den Katechismus auswendig zu lernen.

Die Zeiten haben sich geändert

Ein Jahrhundert später betrieben meine Großeltern, Josef und Kunigunde Keckeisen, 30 Jahre lang in diesen Räumen ihre Metzgerei. Da im Leben, wie es scheint, alles nach Ausgleich strebt, hat ihre Tochter, Lydia Mauderer-Waldow am 24. November 2007 hier ihr vegetarisches Tages-Restaurant, “die Gschmackeria” eröffnet.

Dritte Generation

Diese darf ich nun seit dem 1. Januar 2014 weiterführen. Ich heiße Sie, liebe Gäste, herzlich willkommen in Zarahs-Gschmackeria.

Ihre Zarah Blume